MONAKO

Rosenblütenbalsam

Kennst du das auch? Manchmal reagiert die Haut sehr empfindlich und sie trocknet zunehmend aus. Da sind dann hauteigene Substanzen zur Regeneration gefragt. Wie zum Beispiel die Sheabutter. Sie wirkt hautberuhigend, macht sie zart und weich. Lindert Juckreiz und wird sogar bei Hauterkrankungen eingesetzt.

Rosenblüten pflegen die gereizte und trockene Haut; tonisiert jeden Hauttyp und reguliert die natürlichen Hautfunktionen;  Sie löst körperliche Verspannungen und Hautirritationen, die emotionale Ursachen haben.

Die Rose harmonisiert, öffnet das Herz und ist aphrodisierend, mit ihren antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften einer der wichtigsten Rohstoffe der Naturkosmetik;

“Königin der Liebe” wird sie auch genannt, weil sie beruhigt und besänftigt; sie befreit unser Ego von dem Druck, sich darstellen zu müssen und sie lehrt uns wieder zu vertrauen.

Rosenblüten regulieren und nähren die natürliche Hautfunktion-innerlich als Tee-Auszug, äußerlich als Basis-Öl oder Rosenwasser. Die Blüten pflegen in Creme eingearbeitet als Basis-Öl, Mazerat oder Hydrolat sehr trockene allergische und anspruchsvolle Haut. Nährt und schützt als Augenlid-Pflege in Creme oder Gel und beruhigt als Öl-Bad oder Tee in Blüten. Sie pflegt auch bei reiferer, trockener und sehr empfindlicher Haut.

Laut Hildegard von Bingen hilft sie bei trüben Augen, Jähzorn und Hautgeschwüre. Verwendet werden  kann sie von Kindern und Erwachsenen. Sie hilft bei Kopfschmerzen, Stress, Verspannungen und unreiner Haut.

 

Ich pflücke meine Rosenblüten in meinem eigenen Garten. Wichtig ist nur, wenn du deine Rosenblüten auch selber sammelst, dass die Blüten unbehandelt sind.

 

Rosenblütenbalsam

 

Zutaten:

1-3 duftende Rosenblütenköpfe

150 g Sheabutter

Zubereitung:

Bevor wir anfangen, Hände waschen und alles mit Alkohol desinfizieren. Dann die  Sheabutter im Topf schmelzen, Rosenblüten abzupfen und dazugeben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Einmal aufkochen lassen, Temperatur reduzieren und ½ Stunde unter der Siedetemperatur ziehen lassen. Eine weitere Stunde stehen lassen, dann abseihen in Gläschen füllen und beschriften. Und schon ist dein Rosenblütenbalsam fertig 🙂

Haltbarkeit: 6 Monate

Wirkung:

desinfizierend, zusammenziehend, entspannend, schmerzstillend, kühlend, abschwellend, entzündungshemmend, blutstillend

 

Liebeszauber:

Die Venusblume vermittelt vor allem Sinnlichkeit. Rosenduft unterstreicht die weibliche Ausstrahlung und lädt dich ein, dich ganz der Liebe und Erotik hinzugeben. Seit jeher wird das Rosenöl von kundigen Frauen als Zutat für den Liebeszauber eingesetzt. Bei Frauen öffnet es das Herz, schenkt Vertrauen, Schutz und Geborgenheit. Der Duft hüllt dich liebevoll ein und löst Glücksgefühle aus.

 

 

Und dann lass dich einfach verzaubern, von der filigranen Schönheit der Rosen und den vielen Geschichten, die sie zu erzählen vermögen….

 

 

Viel Spass beim Ausprobieren!

Alles Liebe,

Monika

 

Rose

 

Hinweis in eigener Sache: Du findest auf meinen Seiten Beiträge, die sich auf meine persönlichen Erfahrungen mit Kräutern beziehen. Diese Artikel verstehen sich keinesfalls als Ersatz für eine medizinische oder physiotherapeutische Beratung oder Behandlung. Ein Besuch beim Arzt oder auch Apotheker kann dadurch nicht ersetzt werden. Die in den Beiträgen angeführten Rezepturen stellen lediglich Beispiele dar und auch sie können eine persönliche Beratung nicht ersetzen. Solltest du meine Rezepte anwenden, so liegt das in deinem eigenen Verantwortungsbereich. Ich übernehme dafür keine wie immer geartete Haftung!