MONAKO
Blütendeo

Deo mit Kirschblüten

Die Blüten vom Kirschbaum duften zart nach Marzipan und enthalten entzündungshemmende Stoffe. Kirschblüten desodorieren, desinfizieren, regulieren die Aktivität der Schweißdrüsen und lindern kleine Entzündungen der Haut.

Der Kirschbaum ist abgesehen von seinen Kirschen als Heilbaum total in Vergessenheit geraten. Seit der Antike ist seine Heilkraft bekannt, denn alle Teile des Baumes enthalten pharmakologisch wirksame Inhaltsstoffe. Dazu zählen Süßkirsche, Sauerkirsche, Vogelkirsche, Wildkirsche, Traubenkirsche, Kirschpflaume und Zierkirsche.

 

Für das Deo kann man auch Äpfel, Zwetschken- oder Marillenblüten verwenden.

 

Deo mit Kirschblüten

 

Zutaten:

2 Esslöffel Kirschblüten

½ Teelöffel Natursalz

½ Teelöffel Natron

150 ml Wasser

Zubereitung:

Hände waschen und die Arbeitsgeräte und Gefäße mit Alkohol desinfizieren.

Die Blüten in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und mit Wasser und Salz übergießen. Gut schütteln und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag durch ein Feinsieb filtrieren und in eine Zerstäuber-Flasche füllen. Natron zugeben, verschließen und schütteln.

Salz im Deo desodoriert und bindet Gerüche. Natron hat eine mild-basische Wirkung und wird auch innerlich gegen Übersäuerung eingesetzt.

Haltbarkeit:

1-2 Wochen bei Zimmertemperatur, 3 Monate im Kühlschrank

 

Dieses Rezept stammt von Gabriela Nedoma aus dem Buch “Grüne Kosmetik”

Pflücke den Moment

Blüten lassen uns innehalten, hinsehen, staunen. Sie öffnen uns die Augen für tausend kleine Wunder. Durch sie entdecken wir Schönheit selbst dort, wo wir sie nie vermutet hätten. Am Straßenrand neben dem Gehsteig oder hoch oben auf den Bäumen… Und diese Wunder können wir bewahren: In unserer Naturkosmetik- in unserem Deo das blumig duftet – erfreuen Blüten unsere Seele.

Beinahe so, als spiele die Natur verstecken mit uns, entfalten Blumen ihre Blüten nur ganz allmählich, erfreuen uns für einen Moment – und sind vergangen.

 

Dieser eine kurze Augenblick aber, indem sie ihre Schönheit offenbaren,

ist voller Magie.

Eine Verführung für Geist und Seele,

deren Zauber zeitlos ist.

 

Alles Liebe

Monika

 

Rezept aus dem Buch von Gabriela Nedoma, „Grüne Kosmetik“